Breadcrumb

Career Service: Karrieretraining an der Hochschule

Du willst endlich Hörsäle und Mensaessen gegen einen „richtigen" Job mit regelmäßigem Einkommen eintauschen? Dann nutze die Angebote des Career Services deiner Hochschule! Ihr Ziel ist es, dass die gute Ausbildung ihrer Absolventen auch zu einem guten Job führt. Das Angebot reicht von persönlichen Beratungsgesprächen bis zu großen Jobmessen.

von: Fabian Köhler

Beratungsgespräch Career Service © Horschig/DAAD
Beratungsgespräch Career Service . © Horschig/DAAD

So schwer könnte es doch nicht sein, dachte Magali. Auf vier eng beschriebenen Seiten hat sie ihr Leben ausgebreitet. Ihr Lebenslauf reicht von der „Beaufsichtigung von Kleinkind-Schwimmgruppen" im Alter von 14 Jahren bis hin zum Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in den vergangenen Weihnachtsferien. „Viel hilft viel dachte ich", erklärt Magali schmunzelnd.

Die Französin aus der Stadt Le Havre studiert Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. Oder besser: sie studierte. Vor zwei Monaten hat die 25-jährige ihr Studium abgeschlossen und ist nun auf Jobsuche. „Dass etwas mit meinem Lebenslauf nicht stimmt, merkte ich zum ersten Mal, als mein Mitbewohner damit lachend durch die Wohnung rannte", erzählt sie mit etwas beschämten Gesichtsausdruck.

Studierende verfasst Bewerbungsschreiben © DAAD
Studierende verfasst Bewerbungsschreiben . © DAAD

Beratungsgespräche und Jobmessen

Hilfe fand sie beim Career Service ihrer Hochschule. An fast allen Hochschulen in Deutschland gibt es mittlerweile solche Einrichtungen. Ihr Ziel ist es, dass die gute Ausbildung ihrer Absolventen auch zu einem guten Job führt. Das Angebot reicht von persönlichen Beratungsgesprächen bis zu großen Jobmessen, bei denen Alumni und Unternehmen zusammengebracht werden sollen.

„Wir bieten alles an, was Studenten ihren Berufseinstieg erleichtern könnte", berichtet Dr. Katja Zitzmann von der Fachhochschule Jena. Als Ein-Mann-Career-Service bietet sie in ihrer Sprechstunde Hilfe bei der Jobsuche und wirft einen kritischen Blick auf die Bewerbungsunterlagen der Studierenden. Auch eine Beratung auf Englisch oder Französisch ist möglich.

Beratung in der Gruppe © Horschig/DAAD
Beratung in der Gruppe . © Horschig/DAAD

Vorbereitung auf den deutschen Arbeitsmarkt

Um einiges größer ist das Angebot an der Technischen Universität München. Während der „Career Week" können die künftigen Absolventen an fünf Tagen Job- und Praktikabörsen durchstöbern, an speziellen, auf bestimmte Branchen zugeschnittenen Bewerbungstrainings teilnehmen oder länderspezifische Vorträge besuchen. Auch Vorträge und persönliche Beratungsangebote, die ausländische Studierende auf die Besonderheiten des deutschen Arbeitsmarktes vorbereiten, gibt es.

Weniger pompös, dafür umso kreativer geht es an der Hochschule Lausitz zu. Beim sogenannten „Kamingespräch" diskutieren Studierende, Dozenten und Vertreter der Wirtschaft  regelmäßig vor Publikum über den besten Weg zum regelmäßigen Einkommen. Die FH Lausitz wurde sogar mit einem Preis für ihr Angebot ausgezeichnet.

Auch Magali will nun doch noch einmal für ein paar Stunden an ihre Hochschule zurückkehren und einen Profi auf ihren Lebenslauf blicken lassen. Vom Einkommen aus ihrem künftigen Job will sie sich als erstes eine eigene Wohnung leisten. „Dann bin ich endlich meinen nervigen Mitbewohner los", freut sie sich.