Frankfurt (Oder): Das Tor zu Ost-Europa

In welcher Stadt findest du multikulturelles Flair, geringe Lebenshaltungskosten und eine schöne Landschaft? In Frankfurt (Oder), das weniger als eine Stunde von Berlin und nur eine Brücke vom Nachbarland Polen entfernt liegt.



Frankfurt (Oder) auf einen Blick

 

Panorama Frankfurt und Slubice, Foto: Stadt Frankfurt (Oder)
Panorama Frankfurt und Slubice, Foto: Stadt Frankfurt (Oder)
Frankfurt (Oder), eine im Herzen Europas gelegene Stadt ist mit seinen rund 60.000 Einwohnern die östlichste Hochschulstadt Deutschlands. Wenn du die Stadtbrücke überquerst, bist du innerhalb von zehn Minuten in der polnischen Stadt Słubice. Von Frankfurt (Oder) aus kannst du nicht nur Reisen nach Osteuropa unternehmen, sondern auch schnell in verschiedene deutsche Großstädte, wie Berlin, Dresden oder Leipzig gelangen. Wissenschaft und Forschung werden in Frankfurt (Oder) groß geschrieben: Die Eröffnung des international renommierten, EU-geförderten Forschungszentrums IHP (Innovations for High Performance Microelectronics), das Teil des Leibniz-Instituts für innovative Mikroelektronik ist, hat viele Firmen aus den Bereichen Mikroelektronik, Kommunikations- oder Energietechnologie angezogen. Zudem besitzt Frankfurt (Oder) ein Business- und Innovationszentrum, das Unternehmern Hilfestellung leistet und über ein internationales Handelszentrum weltweit Geschäftskontakte zu Unternehmen der Region vermittelt. Auch die Messe Frankfurt (Oder) und ein Technologie- und Gewerbecenter sorgen dafür, dass die Stadt für Unternehmen attraktiv ist. Natürlich ist Frankfurt (Oder) auch ein Ort der Kultur – schließlich wurde der Schriftsteller Heinrich von Kleist hier geboren.



Hochschulen im Überblick

 

Europa-Universität Viadrina

Hauptgebäude der Viadrina, Foto: Ralf Lotys
Hauptgebäude der Viadrina, Foto: Ralf Lotys
Die Viadrina ist eine der jüngsten Universitäten Deutschlands. Obwohl sie in ihrer heutigen Form erst 1991 gegründet wurde, verfügt sie mittlerweile international über einen exzellenten Ruf. Und das hat seine Gründe: Als wahrhaft internationale Universität bietet sie Studiengänge an den Fakultäten für Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften auf verschiedenen Sprachen an. Du kannst hier deshalb nicht nur auf deutsch, sondern auch auf englisch, französisch, polnisch oder spanisch studieren. Die Viadrina verfügt über ein großes Netzwerk an Partneruniversitäten, von dem die Studierenden in verschiedener Hinsicht profitieren: So bietet die Universität verschiedene Studiengänge an, die mit internationalen Doppel- oder Mehrfachabschlüssen abschließen. Wenn du bereit bist, etwas mehr Zeit und Energie zu investieren, kannst du also ein Zeugnis bekommen, das von mehreren Universitäten gleichzeitig ausgestellt ist.



Freizeit in Frankfurt (Oder)

 

Über die Brücke nach Polen, Foto: Steuer/DAADFrankfurt (Oder) ist landschaftlich reizvoll gelegen: Rund um die Stadt gibt es zahlreiche Grünflächen, Wälder und Seen. Einer davon ist die ,,schöne Helene'', ein malerischer See inmitten von Pinienwäldern, der nicht nur bei Tauchern sehr beliebt ist. Ebenfalls einen Ausflug wert ist der Wildpark im Frankfurter Stadtwald. Hier kannst du Tiere wie Präriehunde, Hirsche, Ochsen, Ponys, Esel, Ziegen und Waschbären aus nächster Nähe bewundern. In der ‚Kleist-Stadt’, wie Frankfurt (Oder) in Anlehnung an seinen berühmtesten Sohn seit 1999 offiziell heißt, gibt es natürlich auch kulturell so einiges zu erleben. In der Stadt kannst du eine Vielzahl von Theater-, Kunst- und Musikveranstaltungen besuchen. Viele davon finden im Kleist Forum statt, das seinen Zuschauern ein breites Programm anbietet: Hier kannst du klassische Opern und Operetten erleben, Jazzkonzerte, Lesungen oder Diskussionsrunden besuchen. Innenstadt Frankfurt/Oder, Foto: Steuer/DAAD
Frankfurt (Oder) ist übrigens auch Heimat zahlreicher Festivals: Jedes Jahr im Oktober finden etwa die Kleistfesttage statt, die den Schriftsteller und seine Werke mit Theateraufführungen, Lesungen und Musik ehren. Regelmäßig im Juni kannst du in Frankfurt (Oder) und der Nachbargemeinde Słubice Veranstaltungen des Theaterfestivals Unithea besuchen, im November erwartet dich dann ein multikulturelles Liederfestival, die transVocale. Nicht verpassen solltest du auch den Oderturm, der unserem Interviewpartner Chris so gut gefällt: Der 89 Meter hohe Turm ist nicht nur das höchste Gebäude Brandenburgs, er beherbergt auch das höchste Restaurant der Stadt. Und das ist nicht alles: Der Oderturm ist auch Schauplatz des Oderturmlaufs, einem Wettrennen, bei dem es darum geht, wer als erstes die 511 Stufen des Turms erklimmt. Start des Rennens ist am Brunnenplatz. Also dann: Auf die Plätze, fertig, los!



Interview mit Chris aus Großbritannien

 

Der Deutsch-Brite Chris Camp studiert in Frankfurt (Oder) Rechtswissenschaften an der Viadrina.

Chris, Foto: privat
Chris, Foto: privat
Was hat dich nach Frankfurt (Oder) geführt?
Die Antwort auf diese Frage ist mir ein bisschen peinlich: Bevor ich nach Frankfurt (Oder) kam, war ich ein polnisches Mädchen verliebt und war deshalb von allem, was mit Polen zu tun hatte, fasziniert. An der Viadrina zu studieren, also der deutschen Universität, die Polen am nächsten ist, war daher für mich eine ganz logische Entscheidung.

Wie hast du dein Studium finanziert?
Ich habe die staatliche Förderung Bafög bekommen und Geld gespart, indem ich in einem Studentenwohnheim in Słubice, direkt hinter der Grenze, gewohnt habe.

Was gefällt dir am besten an der Viadrina?
Die Uni bietet den Studenten sehr gute Unterstützung: Ich kann meine Professoren wenn nötig immer um Rat fragen, die Bibliothek ist sehr modern und leicht zu benutzen. Es gibt hier immer jede Menge Studentenpartys, Berlin ist ganz nah und die Umgebung landschaftlich sehr schön. Das waren die wichtigsten Gründe für mich, um nach Frankfurt (Oder) zu gehen. Das Kleinstadtflair der Stadt ist ideal für Studenten, die große, hektische Städte nicht mögen und lieber in einer überschaubaren Stadt studieren möchten.

Was ist dein Lieblingsplatz in Frankfurt (Oder)?
Am allerbesten gefällt mir die Atmosphäre in meinem polnischen Studentenwohnheim. Die Parties dort im Keller sind einfach super! Ich liebe den polnischen Musikgeschmack. Diese osteuropäische Popmusik im Stil von Ruslana und all den anderen Musikern, die heute weitbekannt sind, war zunächst eine ganz neue Erfahrung für mich. Wahrscheinlich ist so eine Musik nicht jedermanns Sache, aber ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Außerdem sind die polnischen Studenten immer sehr freundlich und aufgeschlossen. Empfehlen kann ich auch den Oderturm, ein Hochhaus mit einem kleinen Einkaufszentrum in den ersten beiden Etagen. Es gibt dort eine Menge Cafés und Restaurants, in die ich manchmal gehe, wenn ich genug vom Mensaessen habe. Ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen, selbst etwas für mich zu kochen.



Nützliche Links

 

Informationsseite der Universität für internationale Studierende
Studentenwerk Frankfurt (Oder)
Internetseite Stadt Frankfurt (Oder)
Tourismusverein Frankfurt (Oder)

Städteporträts von Aachen bis Zwickau

Bauernhaus, Foto: Hagenguth/DAADWas ist das Besondere an Wismar? Wo liegt eigentlich Nordhausen? Und was kannst du in Siegen erleben? Wir verraten es dir in unseren Städteporträts.