Magdeburg: Im Herzen Deutschlands

Im Herzen Deutschlands, nur 1 ½ Autostunden von Berlin entfernt, liegt die Universitätsstadt Magdeburg am schönen Fluss Elbe. Zahlreiche Parks und Grünanlagen schaffen einen angenehmen Platz zum Leben und die historische Vergangenheit der mehr als 1.200 Jahre alten Stadt sorgen für einen ganz eigenen Charakter.



Magdeburg auf einen Blick

 

Magdeburger Dom, Foto: WikiCommons/Prinz Willi
Magdeburger Dom, Foto: WikiCommons/Prinz Willi
Magdeburg ist mit seinen gut 230.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und gleichzeitig dessen Hauptstadt. Die Stadt hat außerdem eine bewegte Vergangenheit und eine große historische Bedeutung. Bekannt ist Magdeburg vor allem als Heimat und Ruhestätte von Otto I, dem ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Otto I gründete 968 auch das Erzbistum Magdeburg und heute ist die Stadt sowohl katholischer als auch evangelischer Bischofssitz. Die reiche Geschichte der Stadt kannst du auch an jeder Ecke spüren und sehen, wenn du durch die Altstadt spazierst wirst du auf viele historische Gebäude stoßen, wie das ehemalige Kloster Unser lieben Frauen aus dem 11. Jahrhundert, das heute ein Kunstmuseum beherbergt, oder natürlich der Magdeburger Dom, die älteste gotische Kirche Deutschlands, in dem Kaiser Otto I begraben liegt.
Heute ist Magdeburg eine moderne Stadt, deren Wirtschaft vor allem durch den  Dienstleistungssektor geprägt ist. Etwa 20.000 Studierende besuchen die beiden internationalen Hochschulen der Stadt an der Elbe, die außerdem Heimat einiger Forschungsinstitute ist und mit ihrer Nähe zu den großen Zentren Berlin, Hamburg und Leipzig punkten kann.



Hochschulen im Überblick

 

Otto-von-Guericke Universität

Uni Magdeburg, Foto: WikiCommons/Gregor Rom
Uni Magdeburg, Foto: WikiCommons/Gregor Rom
Magdeburg hat, anders als andere deutsche Städte, keine lange Hochschultradition. Das muss allerdings kein Nachteil sein, ganz im Gegenteil: die 1993 gegründete Otto-von-Guericke Universität eine der modernsten Einrichtungen der akademischen Bildung in Deutschland. Die Universität trägt den Namen  eines der berühmtesten Söhne der Stadt, der durch seine bahnbrechenden Forschungen zum Vakuum (Magdeburger Halbkugeln) weit über die Grenzen Deutschlands berühmt wurde. Nicht zuletzt deshalb bilden die Natur- und Ingenieurwissenschaften einen Schwerpunkt an der Universität. Aber auch Sozialwissenschaften, Wirtschaft und Medizin kannst du hier studieren. Das Universitäts-Klinikum ist durch seine Spitzenforschung in der Region sehr bekannt. Und das Technologie-Transfer-Zentrum (TTZ) sorgt für einen regen Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft.

Hochschule Magdeburg-Stendal
Wenn du an einer wirklich internationalen Hochschule studieren möchtest, dann ist die Hochschule Magdeburg-Stendal die Hochschule deiner Wahl. Sie unterhält Kontakte zu über 100 Hochschulen weltweit, bietet mehrere internationale Studiengänge und über 60 Austauschprogramme an. Daneben führt sie momentan eines der größten Projekte im Bildungsexport durch, sie ist am Aufbau der German-Jordanian University (GJU) beteiligt. In Jordaniens Hauptstadt Amman soll so eine deutsch-jordanische Hochschule nach dem Vorbild einer deutschen Fachhochschule entstehen und praxisorientierte Ausbildung anbieten.
Die Hochschule verteilt sich auf die beiden Campi Magdeburg und Stendal. Insgesamt machen etwa 6.400 Studierende in 50 verschiedenen Studienfächern ihren Abschluss.



Freizeit in Magdeburg

 

Grüne Zitadelle, Foto: Magdeburg-Tourist/Werner Klapper
Grüne Zitadelle, Foto: Magdeburg-Tourist/Werner Klapper
Magdeburg hat eine aktive Bar und Club Szene. Kein Wunder also, dass die bekanntesten Jungrocker Deutschlands aus dieser Stadt stammen: Tokio Hotel. Magdeburgs ruhige Seite zeigt sich in den vielen, schönen Parks, die zum Entspannen einladen. Oder du machst einen schönen Spaziergang entlang des Elbufers.
Die Innenstadt lockt viele Touristen an und beeindruckt nicht nur Architekturfans. Im Zentrum finden sich viele mittelalterliche Kirchen. Die beeindruckendste unter ihnen ist natürlich die evangelische Bischofskirche und Dom zu Magdeburg St. Mauritius und Katharina oder kurz: Magdeburger Dom, der mit seinen 104 Metern die höchste Kirche Ostdeutschlands ist. Daneben gibt es etliche neo-klassizistische Bauten aus der kommunistischen Ära der Stadt, und moderne Gebäude wie die Grüne Zitadelle, das letzte Projekt an dem der berühmte Künstler Friedensreich Hundertwasser gearbeitet hat.
Magdeburg ist außerdem eine Stadt des Sports. Der Traditionsverein SC Magdeburg ist die Heimat eines der erfolgreichsten Handballteams Deutschlands. Die Handballer des SC Magdeburg waren das erste deutsche Team, das die EHF Champions League gewann. Neben den Handballers gibt es aber noch viele andere international erfolgreiche Sportler, die Magdeburg ihre Heimat nennen.



Nützliche Links

 

Stadt Magdeburg
Ottostadt Magdeburg: Informationen über Otto I und Otto von Guericke
Studentenwerk Magdeburg
Auf den Seiten von stadtmagazin.com findest du Tipps zum kulturellen Leben in Magdeburg.

Städteporträts von Aachen bis Zwickau

Bauernhaus, Foto: Hagenguth/DAADWas ist das Besondere an Wismar? Wo liegt eigentlich Nordhausen? Und was kannst du in Siegen erleben? Wir verraten es dir in unseren Städteporträts.