Breadcrumb

Trossingen: Die Musikstadt im Schwarzwald

Mitten im Schwarzwald liegt die historische Kleinstadt Trossingen. Wenn du Lust hast in einer malerischen Landschaft mit einer traditionellen Musikinstrumentenindustrie zu studieren, bist du in Trossingen genau richtig.

von: Janine Funke

Musikhochschule © Janine Funke
Musikhochschule . © Janine Funke

Zahlen & Fakten

Einwohner:
15.034
Studierende:
485
Hochschulen:
1
Miete/Monat:
327 €
Tipp:
Ein Besuch der Saurierfundstelle und des Sauriermuseums!
Website:
www.trossingen.de

Willkommen in Trossingen

Der Weg nach Trossingen führt dich durch die schönsten Waldgebiete Deutschlands: den Schwarzwald und die Schwäbische Alb in Südwestdeutschland. Der Schwarzwald ist das größte Mittelgebirge in Deutschland und die Schwäbische Alb mündet direkt in das Alpenvorland. Seit fast 2000 Jahren ist dieses Gebiet bewohnt. Du wirst auf dem Weg nach Trossingen und in der Stadt selbst also auf viel Geschichte stoßen.

Rathaus Trossingen © Janine Funke
Rathaus Trossingen . © Janine Funke

Wenn du mit der Bahn in Trossingen ankommst, befindest du dich direkt im Zentrum der Stadt. Von hier aus kannst du alle wichtigen Orte zu Fuß oder am besten mit dem Fahrrad erreichen. Ein Spaziergang durch die ruhigen und idyllischen Straßen der Stadt führt dich vorbei am Türmle, dem Wahrzeichen Trossingens, sowie dem Jugendstil-Rathaus und zahlreichen historischen, aber auch neu gebauten Kirchengebäuden.

Heute ist Trossingen vor allem als Musikstadt bekannt. Im 19. Jahrhundert bildete sich hier der weltweite Mittelpunkt der Harmonika-Industrie. Über 30 Millionen Mundharmonikas wurden in der Stadt produziert! Daher ist es nicht verwunderlich, dass Mitte des 20. Jahrhunderts eine Musikhochschule in der Stadt gegründet wurde. Heute ist sie Anziehungspunkt für Studierende aus der ganzen Welt.

Leben in Trossingen

Trossingen ist eine gemütliche Stadt, in der du dich neben dem Studium wunderbar entspannen kannst. Am Stadtrand befindet sich der Gaugersee, der von Wanderwegen und einem Wildgehege umgeben ist. Auch im Schwarzwald und der Schwäbischen Alb kannst du unzählige Wanderungen über Berge oder durch Täler machen. Im Sommer lädt das Naturbad Troase zum Sonnen und Baden ein.

Museum © Janine Funke
Museum . © Janine Funke

Mein Tipp

In Trossingen gibt es eine Saurierfundstelle und ein dazugehöriges Sauriermuseum. Das ist in jedem Fall einen Besuch wert!

Wenn du mal keine Lust auf Ausflüge in der Natur hast, kannst du auch eines der Museen der Stadt besuchen. Im Deutschen Harmonikamuseum gibt es 25.000 verschiedene Mundharmonikas zu bestaunen, die Geschichte der Region lernst du im Museum Auberlehaus näher kennen. Jedes Jahr an Pfingsten findet eines der größten Feste im Jahr statt: der Trossinger Pfingstmarkt zu dem zahlreiche Gäste aus der Umgebung kommen. Wenn du lokale Traditionen kennenlernen willst, bist du hier genau richtig! Wie es sich für eine Musikstadt gehört, finden auch zahlreiche Musikfestivals, wie "Akkordeon-Grenzenlos" statt und sind definitiv einen Besuch wert. Den Abend kannst du dann im Brauhaus Krokodil ausklingen lassen. Das Krokodil ist ein beliebter Treffpunkt für Studierende der Stadt.
 

Interview mit Giulia Guarneri aus Italien

Giulia ist 26 Jahre alt und kommt aus der italienischen Stadt Piacenza. Sie studiert an der Musikhochschule Trossingen Orgel und Gesang.

Giulia aus Italien © Janine Funke
Giulia aus Italien . © Janine Funke

Warum wolltest du Orgel und Gesang in Deutschland studieren?  

Mein Kammermusiklehrer in Italien ist Erasmusreferent und war selbst hier vor zehn Jahren und hat sehr gute Erfahrungen gemacht. Er hat mir empfohlen, nach Trossingen zu gehen. Ich selbst wollte gern noch einmal während des Studiums ins Ausland und habe mich sehr über die Möglichkeit gefreut. Nun bin ich seit Oktober 2015 hier und hoffe nach meinem Erasmusjahr, das im Juli 2016 endet, weiter hier zu bleiben.

Was gefällt dir besonders an Trossingen und dem Studium hier? 

Zunächst einmal sind die Dozenten sehr nett und das Studium ist wahnsinnig interessant und vielseitig. Ich kann hier Kurse belegen, die es an meiner Hochschule in Italien nicht gibt, wie zum Beispiel "Atmung" und "Haltungsschulung". Außerdem ist die Hochschule sehr gut organisiert und bietet viele Möglichkeiten über das Studium hinaus. Zum Beispiel kann man Sportkurse wie Yoga, Zumba und Pilates belegen oder sich im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), also der Vertretung aller Studierenden einer Uni, engagieren. In Italien waren die Studierenden nur in der Hochschule, um zu üben oder zum Unterricht zu gehen, hier in Trossingen kommen die Studierenden auch, um ihre Freunde zu treffen. Zwischen den Stunden gehen wir zum Beispiel kickern oder setzen uns in eine der vielen Sitzecken. Die Musikhochschule tut sehr viel für unser Sozialleben!

Wie hast du dich auf das Studium in Deutschland vorbereitet?

Als meine Bewerbung akzeptiert wurde, hat mich das Auslandsamt kontaktiert und mir die Adresse des Wohnheims gegeben. Dort habe ich dann direkt einen Platz im Wohnheim angefragt und auch bekommen. Das Wohnheim ist sehr günstig, liegt aber ein wenig weit entfernt. Es ist auch nicht so schwer in der Stadt eine WG zu finden.

Wann hast du angefangen Deutsch zu lernen?

Ich habe Deutsch erst hier in der Volkshochschule gelernt. Für den Erasmusaufenthalt ist es nicht unbedingt notwendig Deutsch zu können. Die Hochschule ist sehr international und alle sprechen Englisch. Allerdings braucht man ein Deutschzertifikat, um einen ganzen Bachelor oder Master zu studieren. Da ich hier bleiben will, brauche ich auch noch ein solches Zertifikat und lerne gerade sehr intensiv Deutsch.

Marktplatz © Janine Funke
Marktplatz . © Janine Funke

Ist es schwer für dich Deutsch zu lernen?

Nein, eigentlich nicht. Es ist recht einfach Deutsch zu lernen, solange man mit vielen Leuten hier Deutsch spricht. Dafür muss man offen sein mit anderen zu sprechen. Ich habe viele deutsche Freunde, mit denen ich Deutsch spreche, darum lerne ich sehr schnell.

Wie gefällt dir Trossingen als Studienstadt?

Am Anfang hat mir Trossingen gar nicht gefallen. Aber jetzt finde ich die Stadt super zum Studieren. Es gibt eigentlich alles, was man braucht: Shopping-Center, ein Schwimmbad, Fitnessstudio, Restaurants und Pubs. Auch die Mensa ist sehr gut und nicht zu teuer, genauso wie das Leben in der Stadt im Allgemeinen. Außerdem liegt Trossingen sehr nahe zur Schweiz und es ist nicht weit bis nach Italien. Aber man braucht unbedingt ein Auto um Unternehmungen zu machen. Das ist manchmal ein Problem.

Was würdest du Studierenden empfehlen, die nach Trossingen kommen?

In jedem Fall sollte man sich dicke Kleidung für den Winter mitbringen. Und es ist empfehlenswert sich gleich nach Ankunft ein Fahrrad zu kaufen. So kommt man gut überall hin.

Zurück nach oben