Breadcrumb

Mainz: Feierfreudige Weinstadt am Rhein

„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ – so heißt eine deutsche Fernsehsendung. Die Mainzer sind aufgeschlossen und lebensfroh. Sie haben auch allen Grund dazu, weil sie in einer wunderschönen Stadt direkt am Fluss Rhein leben. Zur Mainzer Fastnacht kommen daher jedes Jahr tausende Menschen.

von: Lisa Tüch

Mainzer Dom © Horschig/DAAD
Mainzer Dom . © Horschig/DAAD

Zahlen & Fakten

Einwohner:
201.000
Studierende:
56.800
Hochschulen:
4
Miete/Monat:
327 €
Tipp:
Besuche die Kupferbergterrasse für einen einzigartigen Blick über Mainz!
Website:
www.mainz.de

Willkommen in Mainz

Mainz liegt malerisch am Fluss Rhein im Tal zwischen Weinbergen und Burgen. Die Landeshauptstadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz hat eine lange Geschichte. Die Stadt wurde vor über 2.000 Jahren von den Römern gegründet. Noch heute findest du in Mainz viele Zeugnisse aus dieser Zeit, wie zum Beispiel ein altes römisches Theater. Der Mainzer Dom St. Martin ist auch schon über 1.000 Jahre alt.

Der bekannteste Bürger von Mainz ist Johannes Gutenberg. Er hat den Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden. Die Mainzer Universität ist nach ihm benannt. Außerdem steht sein Denkmal auf dem Gutenbergplatz vor dem Staatstheater. In Mainz gibt es auch ein Gutenberg-Museum. Es informiert über den Erfinder und den Buchdruck.

Gutenberg Statue © Landeshauptstadt Mainz
Gutenberg Statue . © Landeshauptstadt Mainz

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) hat sein Sendezentrum übrigens in Mainz. Deswegen heißen die Maskottchen des ZDFs auch MAINZelmännchen.

Mainz gehört zur Weinbauregion Rheinhessen. Das ist das größte Weinbaugebiet in Deutschland. Das kannst du auf dem Rheinterrassenweg zwischen Mainz und Worms erkunden. Der Wanderweg führt vorbei an Weinbergen und historischen Städten.

Die Mainzer sind feierfreudig. Besonders ausgelassen geht es während der Fastnacht zu – so nennen die Mainzer ihren Karneval. Dann verkleiden sich die Menschen in bunten Kostümen. Der Höhepunkt des Festes ist der Rosenmontagsumzug Ende Februar oder Anfang März. Dekorierte Wagen zu verschiedenen Themen, Musikzüge und Tanzgruppen ziehen dann durch die Stadt und werfen Süßigkeiten in die Menge. Die Fastnacht hat sogar ein Denkmal: Auf dem Schillerplatz steht der Fastnachtsbrunnen.

Mainzer Fastnacht © Landeshauptstadt Mainz
Mainzer Fastnacht . © Landeshauptstadt Mainz

Die Mainzer feiern viele Feste. Dabei darf eines nie fehlen: der Wein. Den nämlich lieben die Mainzer. Daher gibt es im Stadtpark zwei Weinfeste. An vielen Ständen kannst du dann Weine probieren. Am schönsten ist der Markt im Dunkeln; denn dann ist alles romantisch beleuchtet.

Die Johannisnacht ist ebenfalls sehr bekannt und beliebt. Zu diesem viertägigen Volksfest im Juni mit Musik und Kabarett gehören unter anderem ein Bücher- und ein Künstlermarkt. Am Rheinufer gibt es eine Kirmes mit vielen Fahrgeschäften wie einem Riesenrad – mit einem tollen Ausblick über die Stadt. Das Fest wird mit einem großen Feuerwerk über dem Rhein beendet.

Mehr Fotos

Leben in Mainz

Das Freizeitangebot der Stadt ist abwechslungsreich. Wenn du dich für Kultur interessierst, solltest du dir eine Vorstellung im Theater Mainz anschauen. Für Studierende der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) und der Fachhochschule Mainz ist das kostenlos.

Staatstheater © Landeshauptstadt Mainz
Staatstheater . © Landeshauptstadt Mainz

In der Nähe des Theaters kannst du ausgiebig shoppen. Steig einfach an der Haltestelle „Höfchen“ aus und du bist mittendrin in der Fußgängerzone. Der Marktplatz am Dom ist nur wenige Meter entfernt. Hier gibt es Kaufhäuser, Geschäfte und Straßencafés mit Blick auf den Dom. Am Markt findest du auch den Gutenberg-Shop und den ZDF-Shop.

Bei schönem Wetter sind der Stadt- und Volkspark gute Ausflugsziele. Die beiden Parks gehen ineinander über. Viele Studierende treffen sich hier, um zu picknicken. Es gibt eine Minigolfanlage, ein Café und Grillplätze. Vom Stadtpark aus hast du einen guten Blick auf den Rhein, denn der Fluss ist nicht weit entfernt. An der Rheinpromenade kannst du joggen, Fahrrad fahren oder am Flussufer entspannen. Ein Highlight am Rhein ist der Mainz-Strand am Adenauer-Ufer. Bei sommerlichen Temperaturen kannst du hier mit deinen Freunden in Liegestühlen und Hängematten das Wetter genießen oder Beachvolleyball spielen. Am Mittwoch ist Studi-Tag mit vergünstigten Preisen.

Mein Tipp

Du solltest unbedingt die Kupferbergterrasse in der Oberstadt besuchen. Von hier oben hast du einen schönen Ausblick auf die ganze Stadt!

Mittwochs und donnerstags finden in Mainz viele Studentenpartys statt – zum Beispiel im Kulturcafé Qkaff auf dem Campus der JGU. Mittags kannst du hier essen und abends feiern. In der Stadt ist abends aber auch viel los. In Mainz gibt es zum Beispiel mehrere Irish Pubs, in denen du Karaoke singen kannst. Für Abwechslung sorgt das Kulturzentrum KUZ. Es veranstaltet Events wie Partys, Lesungen und Konzerte. Beliebte Locations für Partynächte sind außerdem der Kulturclub Schon Schön an der Großen Bleiche und der Red Cat Club in der Nähe des Schillerplatzes. Zum Red Cat gehört auch die Pussy Cat-Cocktailbar.

Cocktails gibt es auch im Ballplatzcafé Novum. Dienstags ist Cocktail-Nacht mit zwei Cocktails zum Preis von einem. Und das Beste: Nach einer durchfeierten Partynacht kannst du hier bis 16 Uhr frühstücken! Nebenan liegt das Lomo – eine Mischung aus Restaurant, Lounge und Buchbar. Das heißt: Im Lomo gibt es viele Bücher, die du während deines Besuches dort lesen kannst. Außerdem finden hier oft Lesungen – auch von lokalem Nachwuchs – statt.

Interview mit Anna aus Polen

Anna Kwiatkowska ist 24 und studiert Englische Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

Bild von Anna aus Polen © Anna Kwiatkowska
Anna aus Polen . © Anna Kwiatkowska

Wieso hast du dich für ein Studium in Mainz entschieden?

Ich hatte verschiedene deutsche Städte zur Auswahl. Mainz hat mir gut gefallen, weil die Fotos von der Stadt sehr schön waren. Und Mainz war nicht so teuer wie München und nicht so klein wie Bamberg, die ich auch wählen konnte.

Wie hast du dich auf deinen Auslandsaufenthalt in Deutschland vorbereitet?

Ich musste alle Formalitäten an meiner Universität regeln, ein Konto in Euro eröffnen und mich um die Wohnung in Deutschland kümmern.

Wie hast du eine Unterkunft gefunden?

Ich habe meine Wohnung auf der Internetseite vom International Students Office gefunden. Es gibt auch die Seite wg-gesucht.de, wo man nach einer Unterkunft suchen kann, wenn man in einer privaten Wohnung leben will.

Picknick im Stadtpark © Tüch/DAAD
Picknick im Stadtpark . © Tüch/DAAD

Was war für dich am Anfang das Schwierigste am Leben und am Studium in Deutschland?

Am schwierigsten war es, allein zu wohnen und selbst das Studium und Leben zu organisieren. Außerdem muss man neue Freunde finden, sich an den neuen Ort gewöhnen und alle Formalitäten mit der Gastuniversität regeln. Gleichzeitig hat man starkes Heimweh. Das war alles stressig! Aber das geht mit der Zeit vorbei, man muss nur stark sein.

Wo ist dein Lieblingsplatz in Mainz?

Ich mag die Natur in Mainz – den Rhein und die Parks.

Wie kommt man am besten mit anderen Studenten in Kontakt?

Um neue Leute kennenzulernen ist es gut, zum Erasmus-Stammtisch oder zu Tutors of Mainz-Partys und Veranstaltungen zu gehen.

Warum ist Mainz ein guter internationaler Studienort?

Mainz ist ein guter Studienort, weil es in Mainz ein Erasmus-Team gibt, das viele Veranstaltungen und Ausflüge organisiert. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten Leute aus verschiedenen Ländern zu treffen und Reisen zu machen.