Breadcrumb

Köln: Weltoffene Großstadt am Dom mit Charme

Köln ist weltbekannt für den Dom und den Karneval. Die Großstadt ist ein wichtiger Medienstandort und ein Zentrum der Automobilproduktion. Hier treffen unterschiedlichste Menschen und Kulturen aufeinander. Köln hat ein ganz besonderes Lebensgefühl. Trotz der Größe fühlst du dich nicht anonym.

von: Rahel Klein

Kölner Dom und Hohenzollernbrücke © Klein/DAAD
Kölner Dom und Hohenzollernbrücke . © Klein/DAAD

Zahlen & Fakten

Einwohner:
1.014.000
Studierende:
85.400
Hochschulen:
12
Miete/Monat:
359 €
Tipp:
Entdecke das Belgische Viertel!
Website:
www.stadt-koeln.de

Willkommen in Köln

Köln ist die Heimat des Doms und des Karneval. Mit knapp einer Million Einwohnern ist sie die viertgrößte Stadt Deutschlands. Die Großstadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist bunt, weltoffen und schrill. Köln ist ein riesiger Treffpunkt für verschiedenste Strömungen aus Musik, Kultur, Party, Sport und Medien. Sie ist eine boomende Großstadt, in der du trotzdem nicht das Gefühl hast, völlig anonym zu sein. Denn im Herzen ist Köln ein Dorf geblieben.

Köln ist ein wichtiger Messe-Standort und ein Zentrum der Automobilproduktion, Versicherungen, des Einzelhandels und der Medien. Zwei der größten Fernsehsender Deutschlands, RTL und WDR, sind hier zu Hause. Dank seines großen Bahnhofs und des Flughafens Köln-Bonn erreichst du von Köln aus schnell andere Städte im In- und Ausland.

Liebesschlösser an der Höhenzollernbrücke © Klein/DAAD
Liebesschlösser an der Höhenzollernbrücke . © Klein/DAAD

Köln ist über 2.000 Jahre alt. Das Wahrzeichen der Stadt ist der weltbekannte Kölner Dom. Hier werden die Gebeine der Heiligen Drei Könige aufgebahrt. Der Dom ist im Stil der Gotik gebaut, über 700 Jahre alt und das dritthöchste Kirchengebäude der Welt! Wenn du die 533 Stufen bis nach ganz oben geschafft hast, hast du einen tollen Blick über ganz Köln und den Fluss Rhein.

Auch die Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke, direkt vor dem Hauptbahnhof, sind sehr bekannt geworden. Verliebte Paare bringen an dem Brückenzaun ein Schloss als Zeichen ihrer Liebe an. Mittlerweile schmücken zehntausende bunte Schlösser die Brücke!

Karnevalsumzug am Rosenmontag © Kölner Karneval
Karnevalsumzug am Rosenmontag . © Kölner Karneval

Köln liegt im Rheinland, einer Region am Rhein. Die Rheinländer sind bekannt für ihre offene und aufgeschlossene Mentalität. Die Einheimischen lieben ihre Stadt heiß und innig - egal ob ihr Bier, das „Kölsch", oder ihren Fußball-Verein, den 1. FC Köln. Es gibt unzählige Lieder über Köln, das die Einheimischen liebevoll „Kölle“ nennen.

An Karneval, der sogenannten „Fünften Jahreszeit“, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Die Saison beginnt jedes Jahr am 11. November um 11 Uhr 11 mit einem großen Programm in der Stadt. Der krönende Abschluss ist im Februar. Am Rosenmontag wird Köln zur Hochburg des weltbekannten Straßenkarnevals. Dann feiern Jung und Alt gemeinsam in den verrücktesten Verkleidungen überall in der Stadt. „Kölle Alaaf“ – „Lang lebe Köln“ wirst du an diesen Tagen ständig hören.

Außerdem ist Köln eine Kunstmetropole: In den vielen Museen und über 100 Galerien werden Kunstwerke ausgestellt, egal ob Werke bedeutender Künstler aus der Vergangenheit oder von aufstrebenden Jungkünstlern. Die ArtyFarty-Galerie ist zu einem Geheimtipp für Kunstinteressierte geworden.

Leben in Köln

Köln ist eine bunte Stadt, in der dir mit Sicherheit nicht langweilig wird. Aufgrund seiner steigenden Beliebtheit ist das Leben hier allerdings nicht ganz billig. In Vierteln, die bei Studierenden besonders beliebt sind – wie die Altstadt und die südliche Neustadt, Sülz oder das Belgische Viertel – sind die Mieten zum Teil sehr hoch. Etwas günstiger wohnst du in Ehrenfeld, Nippes oder auf der anderen Rheinseite in Mülheim oder Kalk. Durch das gute Straßenverkehrsnetz kommst du auch von dort aus schnell ins Zentrum.

Aachener Straße © Klein/DAAD
Aachener Straße . © Klein/DAAD

Zum Ausgehen eignen sich die Zülpicher Straße, auf der sich eine Bar an die nächste reiht, und das "Belgische Viertel". Das Belgische Viertel ist ein beliebter Treffpunkt für alle Nachtaktiven. Auf dem Brüsseler Platz sitzen am Abend viele Studierende zusammen. Von dort aus kommst du in fünf Minuten auch zur Aachener Straße, die ebenfalls viele attraktive Bars für Studierende bietet. Egal ob im "Sixpack" oder in der "Wohngemeinschaft", die bei Studierenden besonders beliebt ist. Hier kannst du gemütlich und in entspannter Atmosphäre etwas trinken, Tischtennis spielen oder einfach den Klängen der wechselnden DJs lauschen.

Mein Tipp

Eine Shoppingtour durchs Belgische Viertel und im Anschluss mit Freunden und einem kalten Getränk am Brüsseler Platz den Abend ausklingen lassen.

Rund um die Aachener Straße und das belgische Viertel kannst du bestens feiern gehen. Wenn du keine Lust auf schicke Clubs hast, ist Ehrenfeld genau der richtige Ort für dich, ein eher alternatives Szeneviertel Kölns. Das "Underground" ist eine der bekanntesten Musik-Locations mit wechselnden Partyreihen, egal ob Indie-Pop, HipHop oder Metal. Für alle Funk- und HipHop-Liebhaber ist der "Club Bahnhof Ehrenfeld" genau das richtige.

In der großen Stadt gibt es auch viele Parks und Grünanlagen. Hier kannst du im Sommer grillen, picknicken und den Tag mit Freunden ausklingen lassen, wie im Rheinpark zwischen Mülheim und Deutz oder in den zentralen Parks – dem Volksgarten und dem Stadtgarten. Eines der bekanntesten Festivals ist das Summerjam, das jedes Jahr am Fühlinger See stattfindet. Reggae-Fans aus ganz Deutschland und der Umgebung reisen dann an.

Interview mit Gabriela aus Brasilien

Gabriela Hopf ist 24, kommt aus Brasilien und studiert Germanistik und Romanistik in Köln.

Bild von Gabriela aus Brasilien © Gabriela Hopf
Gabriela aus Brasilien . © Gabriela Hopf

Wieso hast du dich für ein Studium in Köln entschieden?

Mein Bruder hat im Jahr 2008 in Dresden studiert und dort habe ich ihn besucht. Die Stimmung und Organisation der Uni haben mich so begeistert, dass ich gedacht habe: „Ich will ein Austauschsemester in Deutschland machen!“ Und dann habe ich einen Platz in Köln bekommen, obwohl ich Köln nur als Drittwahl angegeben hatte. Köln hat also eigentlich mich gewählt und nicht anders herum!

Was hat dich in Köln am meisten überrascht? Sind deine Erwartungen erfüllt worden?

Ich bin zur Karnevalszeit nach Köln gekommen und mein erster Eindruck war: Die Stadt ist zu riesig und zu voll! Aber nach dem Karneval habe ich begriffen, worum es in Köln geht: Es ist eine große Stadt mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten, einer guten Stimmung, schönen Parks und offenen Menschen. Köln hat mich wirklich überrascht! Außerdem finde ich die Möglichkeiten an der Universität vielfältig. Als Austauschstudent kann man auch Fächer von anderen Fakultäten belegen.

Entspannen im Park © DAAD
Entspannen im Park . © DAAD

Welche sind deine Lieblingsorte in Köln?

Köln ist die viertgrößte Stadt Deutschlands, aber sie fühlt sich wie eine kleine Stadt an, meine Heimatstadt in Brasilien hat elf Millionen Einwohner! Die Menschen sind sehr freundlich, höflich und stolz darauf, hier zu leben. Das merkt man besonders an Karneval! Und meine Lieblingsorte sind die Zülpicher Straße, der Neumarkt und die verschiedenen Rheinufer.

Beschreibe Deutschland in drei Worten:

Grün, organisiert, strukturiert.

Bitte vervollständige den Satz: Studieren in Deutschland bedeutet für mich...

...eine Zeit, die ich nie vergessen werde und in der ich mich besser kennenlerne und meine persönlichen Grenzen erweitere.