Breadcrumb

Koblenz: Internationales Flair am Deutschen Eck

Wo sich die Flüsse Rhein und Mosel treffen, liegt eine der ältesten Städte Deutschlands: Koblenz. Wein und Karneval sind hier fest in der rheinischen Kultur verankert, ebenso wie ein herzliches Miteinander. An den überschaubaren Hochschulen treffen sich Freunde und Studierende oft auch nach der Vorlesung zufällig und überlegen sich das nächste Ziel für einen Ausflug.

von: Sinah Vonderweiden

Schloss Ehrenbreitstein © Johannes Naumann
Schloss Ehrenbreitstein . © Johannes Naumann

Zahlen & Fakten

Einwohner:
108.000
Studierende:
700
Hochschulen:
2
Miete/Monat:
205€ - 311€
Tipp:
Hol dir zur Abkühlung im heißen Sommer ein Eis von "egelosia"!
Website:
www.koblenz.de

Willkommen in Koblenz

Koblenz liegt im Norden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Durch die kleine Stadt fließen zwei Flüsse: der Rhein und die Mosel. Obwohl Koblenz nicht sehr groß ist, kannst du viel erleben. Zahlreiche Ausflugsziele in der Umgebung machen die Region aus: Vier Mittelgebirge mit Wäldern, Grünflächen und Gewässern bilden die schöne Kulisse rund um die Stadt Koblenz. In der Nähe von Koblenz befindet sich auch die berühmte Loreley, ein großer Felsen, der zum UNESCO-Welterbe gehört.

Koblenz hat eine sehr schöne Altstadt. Das Deutsche Eck – wo sich im Zentrum von Koblenz die beiden Flüsse Rhein und Mosel treffen – ist ein Anziehungspunkt für Touristen und Einwohner. Dort steht ein großes Denkmal und gegenüber auf dem Hügel liegt die Burg Ehrenbreitstein.

Deutsches Eck © ECK C. Gauls, Die Fotografen
Deutsches Eck . © ECK C. Gauls, Die Fotografen

Touristen aus aller Welt kommen hier her. Darum hörst du neben dem „Koblenzer Platt“, dem Dialekt der Koblenzer, viele verschiedene Sprachen wie Französisch, Spanisch und Sprachen aus Fernost. Du kannst außerdem die deutsche Geschichte erkunden und auch rheinländische Traditionen werden gelebt. Es stehen noch zahlreiche Burgen und Schlössern aus der Römerzeit, die du besichtigen kannst.

Die Koblenzer Altstadt ist das historische Zentrum, hier findest du viele unterschiedliche Fachwerkhäuser. Die Innenstadt wird immer attraktiver. Seit ein paar Jahren steht dort eine Seilbahn, mit der du fahren kannst. Die Promenaden am Rhein wurden komplett erneuert und viele Beete werden immer wieder neu bepflanzt.

Leben in Koblenz

Nicht nur wegen der hübschen Altstadt ist Koblenz im Sommer besonders schön. Es gibt einen Strand, der nur fünf Minuten zu Fuß vom Campus entfernt liegt und an dem sich gerade die jungen Leute gerne treffen. Das Gelände um die verschiedenen Koblenzer Hochschulen ist klein, aber modern gestaltet. Der Alltag am Campus bietet vor allem Vorteile. Du hast die Möglichkeit auch einmal „zwischen Tür und Angel“, also ganz informell mit den Professoren zu sprechen. Die Atmosphäre ist sehr persönlich.

Feuerwerk über der Kaiser-Festung bei
Feuerwerk über der Kaiser-Festung bei "Rhein in Flammen" . © Thomas Frey

Wandern gehört in der Region genauso wie Radfahren und Skaten zu beliebten Freizeitaktivitäten. Der wohl bekannteste Pfad ist der Moselwanderweg, der erst vor einigen Jahren fertig gestellt wurde. Am liebsten genießen Einwohner und Touristen allerdings die idyllische Kulisse an der Rheinpromenade oder an den Rheinterrassen. Sobald die Sonne scheint, zieht es die Einwohner von Koblenz – die sich auch „Kowelenzer“ nennen – an das Ufer der Flüsse. Hier siehst du Leute allen Alters sitzen, oft mit entsprechender Verpflegung und lokalem Bier – dem „Koblenzer“ – oder dem Wein aus der Region. Auch eine Rheinfahrt mit dem Boot bietet sich bei gutem Wetter an.

Mein Tipp

In Koblenz ist es im Sommer sehr heiß. Das wohl beste Eis der Stadt gibt es zum Glück in der Koblenzer Eisdiele „egelosia“.

Koblenz liegt im Rheinland, einer Region, in der der Karneval sehr intensiv gefeiert wird. Darum ist die Stadt auch eine wahrhaftige Karnevalshochburg! Der übliche Gruß zum Karneval heißt hier: „Kowelenz, olau!“ In der Karnevalswoche geht es von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch heiß her. Am Rosenmontag gibt es einen großen Umzug durch die Koblenzer Altstadt.

In Koblenz gibt es immer Gelegenheiten zum Ausgehen. Je nach Musikgeschmack zieht es die Studierenden in Kneipen wie das „Schiffchen“, die „Geckolounge“ oder in das exotische Enchilada. Wenn du neu in Koblenz bist, nimmst du am besten an einer Kneipentour teil und erkundest so die vielen kleinen Locations. Wenn du Lust auf Party hast, bist du beim Circus Maximus an der richtigen Adresse oder gehst in den Nachtclub „Palais“. Das Nachtleben genießt du hier bestimmt oft mit deinen Kommilitonen aus der Hochschule, obwohl es im Winter oder am Wochenende in Koblenz manchmal ruhig wird. Viele Studierende fahren dann nach Hause zu ihren Familien. So bleibt für dich noch Zeit, damit du dich an einem grauen Herbsttag in einer der kleinen Bibliotheken deinem Studium widmen kannst.

Interview mit Natalia aus Russland

Natalia Ustyuzhanina ist 27 Jahre alt und kommt aus Russland. Sie studiert den Master Wirtschaftsinformatik.

Natalia aus Russland © privat
Natalia aus Russland . © privat

Was gefällt dir an deinem Wirtschaftinformatik-Studium?

Der Studiengang ist sehr vielseitig, jeder kann in diesem Bereich seinen Schwerpunkt finden. Und die Dozenten sind nett und hilfsbereit. Der Studiengang hat mir von Anfang an richtig gut gefallen.

Welche Herausforderungen musstest du zu Beginn an der Uni meistern?

Man sollte sich so früh wie möglich um einen Platz im Wohnheim bewerben, alle Infos gibt es im Internet. Ich habe meine Wohnung über das Studierendenwerk bekommen.

Und es ist nicht immer leicht gleich deutsche Freunde zu finden, vor allem wenn man auf Englisch studiert und noch nicht so gut Deutsch kann. Aber nicht aufgeben! Es gibt genug Leute, die gerne deine Sprache lernen und andere Kulturen kennen lernen möchten. Mein Tipp: Triff dich nicht nur mit den internationalen Studierenden, sonst wird es schwer das eigene Deutsch zu verbessern. Auch mal die deutsche Kultur kennen lernen.

Wie gestalten die Studierenden in Koblenz ihre Freizeit?

Neben der Uni gibt auch „Uni Kino“. Viele Aktivitäten und Ausflüge werden für internationale Studierende angeboten. Bevor man nach Koblenz kommt, ist es empfehlenswert sich beim InKO (International Office der Universität Koblenz, Anmerkung der Redaktion) zu melden. Dort kann man einen Betreuer sowie das Programm mit allen Aktivitäten bekommen.

Außerdem mache ich gerne Sport im Fitnessstudio oder treffe mich mit Freunden, um mit ihnen an der Mosel spazieren zu gehen. Ein Picknick am Rhein ist toll!

Deine Kurzfassung von Koblenz?

Hübsch, klein, aber fein und freundlich!