Breadcrumb

Heilbronn: Eine grüne Stadt mit einer aktiven Hochschulgemeinschaft

Heilbronn liegt in der Nähe von bekannteren Städten wie Heidelberg oder Stuttgart. Der Campus Sontheim, etwa zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, ist noch neu und gut ausgestattet. Hier findest du fast alles, was du als Studierender in der Freizeit suchst: Flohmarkt, Essen, Feiern und interessante Vorträge.

von: Sophie Nagel

Götzenturm © Nagel/DAAD
Götzenturm . © Nagel/DAAD

Zahlen & Fakten

Einwohner:
117.000
Studierende:
8.400
Hochschulen:
2
Miete/Monat:
162 € - 363 €
Tipp:
Lass dich in der Dammstraße durch die Weisheiten inspirieren!
Website:
www.heilbronn.de

Willkommen in Heilbronn

Heilbronn liegt etwa fünfzig Kilometer nördlich von Stuttgart am Fluss Neckar. Heilbronn liegt umgeben von Bergen mitten in einem Tal. Deshalb wird die Gegend auch als „Unterland“ bezeichnet. Heilbronn ist eine Stadt des Weins. Das erkennst du etwas außerhalb an den weitläufigen Weinbergen. Die Stadt wird aber auch „Käthchenstadt“ genannt – nach dem Namen der Titelperson in dem Schauspiel Das Käthchen von Heilbronn nach Heinrich von Kleist.

Am Marktplatz in der Innenstadt findest du das "Käthchenhaus", das älteste noch stehende Gebäude von Heilbronn.

Käthchenhaus © Nagel/DAAD
Käthchenhaus . © Nagel/DAAD

Weitere Sehenswürdigkeiten innerhalb der Innenstadt sind das Rathaus, die Kilianskirche in der Kaiserstraße und zahlreiche Skulpturen und künstlerische Brunnen, die du über die ganze Stadt verteilt entdecken kannst. Auf dem Götzenturm, der zur Stadtbefestigung von 1392 gehörte, wandert zum Beispiel in 30 Metern Höhe eine Figur „Über dem Abgrund“.

Der Hafenmarktturm auf der Sülmerstraße gilt heute als Symbol für das Wiederaufstehen der Stadt nach dem Luftangriff am 4. Dezember 1944. Um kurz vor 11 und um 19.20 Uhr (Zeitpunkt des Angriffs) ertönen hier abwechselnd fünf Volkslieder.

In der Region in und um Heilbronn hat sich sehr viel Industrie angesiedelt. Die Nähe zur Autobahn, der angrenzende Hafen sowie das umfangreiche Schienennetz der Industrie- und Hafenbahn sind für Firmen besonders interessant. Neben Logistik-Unternehmen sind hier Zulieferbetriebe der Automobilindustrie, Werkzeug- und Maschinenbau, Handel und nicht zuletzt das Salzbergwerk angesiedelt.

Mehr Fotos

Leben in Heilbronn

Heilbronn bietet alles, was du zum Studieren brauchst. Durch die Nähe zu Stuttgart und Heidelberg hast du gute Chancen, Praktika zu finden. Das moderne Studentenwohnheim RobertA_Flat liegt im beliebten Stadtteil Sontheim nur zwei Kilometer von der Stadtmitte entfernt und bietet eine günstige Alternative zu Privatwohnungen. Außerdem kannst du so besser am Campusleben teilhaben und schneller andere Studierende kennenlernen, was am Anfang natürlich sehr wichtig ist.

Mein Tipp

In der gesamten Dammstraße befinden sich mehrere Steine auf dem Gehweg, die verschiedene Weisheiten und Redewendungen eingemeißelt haben. Hier ein Beispiel: „Wer nicht danken kann, kann auch nicht lieben“ (Jeremias Gotthelf) Welche gefallen dir am besten?

Der AStA organisiert einmal im Semester eine große Party. Genauso findest du hier aber auch Ansprechpartner bei Problemen im Studium und kannst dich über das Programm des  Hochschulsports informieren. Gemeinsam mit deinen Kommilitonen hast du hier die Möglichkeit, für einen Marathon zu trainieren oder zum regelmäßigen Lauftreff zu gehen. Es gibt in der Stadt auch noch einige Fitnessstudios, sowie ein Schwimmbad. Hier bekommen Studierende wie in vielen anderen Einrichtungen auch Rabatt.

Kneippbad im Wertwiesenpark © Nagel/DAAD
Kneippbad im Wertwiesenpark . © Nagel/DAAD

Über studentische Veranstaltungen wie die „Students‘ Tour“, die „Spring Break Party“ im Club Laube oder den „Summer Jam“ im Green Door kannst du dich ebenfalls über die Website deiner Hochschule informieren. Zu empfehlen sind natürlich auch alle Veranstaltungen auf dem Campus Sontheim. Mittwoch ist der Partytag der Woche und auch am Wochenende gibt es immer irgendwo ein Fest. Elektronische Musik hörst du am besten im Bukowski.

Etwas besinnlicher geht es in der Hochschulgemeinde zu. Neben dem regelmäßig stattfindenden „Abend der Stille“ gibt es hier auch Workshops, Filmabende und Informationsrunden mit dem Leiter der Ausländerbehörde. Hast du Lust, Musik zu machen? Einmal in der Woche trifft sich die Hochschulband. Engagieren kannst du dich auch in einer der vielen studentischen Gruppen zu Themen wie Unternehmensberatung oder Radio.

Für einen Ausflug an einem vorlesungsfreien Tag kannst du dir den Wartbergturm vornehmen: dieser Turm auf dem Wartberg in Richtung Weinsberg bietet dir die Möglichkeit über Heilbronn, Neckarsulm bis hin ins Hohenlohe zu blicken. Zwischen Heilbronn und Sontheim liegt der Wertwiesenpark mit Kneippkuren, Teichen, Grillplätzen, Liegewiesen und Gärten.

Hungrige Studierende treffen sich in der Mensa oder auf ein Sandwich in der Clocks Bar. Im Sommer lockt Lehner‘s Biergarten mit einem kühlen Getränk am Neckarufer. Diese Gegend lohnt sich bei gutem Wetter sowieso für einen Spaziergang. Mittags kannst du dir auch ein großes Eis bei GelatOne in der Sülmer City gönnen – das schmeckt hier köstlich.

Interview mit Elza aus Lettland

Elza Cīrule ist 22 Jahre alt und studiert für ein Semester Tourismusmanagement an der Fachhochschule Heilbronn.

Elza aus Lettland © Nagel/DAAD
Elza aus Lettland . © Nagel/DAAD

Wieso hast du dich für ein Studium in Heilbronn entschieden?

Ich habe mich für Deutschland entschieden, weil ich auf Deutsch studieren wollte. Ich hatte zuvor schon einmal in Deutschland gewohnt und so war mir das Leben hier bekannt. Heilbronn habe ich gewählt, weil mir hier das Studienprogramm am besten gefallen hat.

Wie hast du dich auf deinen Aufenthalt in Deutschland vorbereitet?

Um mein Deutsch zu verbessern, habe ich versucht mehr deutsches Fernsehen zu sehen und einige Bücher gelesen. Natürlich habe ich auch eine Unterkunft gesucht, die Flugtickets gebucht und eine Recherche über Heilbronn und die Umgebung in Internet gemacht. So habe ich schon von zu Hause herausgefunden, wo das Rathaus ist, wo ich mich anmelden muss und ob ich in der Nähe von meinem Wohnheim einen Supermarkt finden kann.

Was hat dich am Leben in Deutschland überrascht?

Ich fand es merkwürdig, dass die Geschäfte am Sonntag und an Feiertagen geschlossen sind. In Lettland sind diese Tage die beste Shopping-Zeit. Jetzt bin ich daran gewöhnt und mache samstags eine Einkaufsliste, damit ich auch für Sonntag genug Lebensmittel habe. Nicht weit von meinem Wohnheim habe ich auch eine Bäckerei gefunden, die sonntags geöffnet ist.

Der Neckar © Nagel/DAAD
Der Neckar . © Nagel/DAAD

Was gefällt dir in Heilbronn am besten?

Heilbronn ist eine grüne Stadt. Es gibt viele Parks, wo ich gerne spazieren gehe. Besonders gefällt mir der Wertwiesenpark am Neckar.

Wie komme ich am besten mit anderen Studierenden in Kontakt?

Zwischen den Vorlesungen musst du einfach ein bisschen Small-Talk führen. Eine gute Möglichkeit, die Anderen besser kennen zu lernen, sind verschiedene Gruppen-Aufgaben, weil du dann mit deinen Kommilitonen ein gemeinsames Ziel hast und ihr viel zusammen arbeiten müsst. Auch gemeinsame Exkursionen verbinden die Studierenden.

Beschreibe Deutschland mit einem (zwei, drei…) Wort(en)!

Zuverlässigkeit und Sicherheit!