Breadcrumb

Eine Woche in Norddeutschland

20/08/2015 - 08:56-1 Comment by | georgia flag

Ich habe einen kleinen Teil meiner Sommerferien in Norddeutschland verbracht. Da ich viel Zeit meiner Deutschlandaufenthalt im Osten und sowie im Westen Deutschlands (Jena, Berlin, Köln) verbracht habe und verbringe, kenne ich mich mit dem Nord- und Süddeutschland nicht wirklich besonders gut aus. Die Menschen aus dem Norden haben eine speziellen Bezug auf den Norden und es war für mich immer schwer nachvollzuziehen, wie man die Orte mögen kann, an denen es meistens sehr kalt ist, windig, wolkig und sehr oft regnet.

11041584_10206499889189859_4881403758093426197_nIch komme ja faktisch aus der Schwarzmeerküste in Georgien her und im Sommer ist es bei uns immer sehr heiß. Wassertemperatur auch mindestens bis 25 Grad und von daher bin ich richtig empfindlich, wenn es um die Kälte geht. Ich muss aber sagen, dass ich mich sehr getäuscht habe..

Von einer Woche an einem kleinen und schönen Ort zwischen Kiel und Lübeck hat es 4 Tage geregnet. Dies hat aber nicht daran gestört Fahrradausflüge um die kleinen Seen zu machen, Flensburger Pils zu trinken und frische Fischbrötchen am regnerischen See zu essen. So kann man die Romantik des Nordens gut erkennen, wobei es sich hauptsächlich um Freizeitaktivitäten geht. Der Himmel verändert sich ständig und die Wasserfarbe der Seen ebenfalls. Dies ist ein Naturschauspiel pur und dementsprechend sehr aufregend, für denjenigen der in Köln in einem Betonklotz auf der 22. Etage wohnt (meine natürlich mich :-)). Bootsfahrt auf dem See war der Höhepunkt, der am meisten Spaß gemacht hat, abgesehen von Fischbrötchen.

11822492_10206508951936422_2655122268506816197_n Kleine Dinge machen im Leben oft glücklich und wir schätzen es leider im Moment oft nicht. Deshalb war ich entschlossen den Norden Deutschlands zu genießen und nicht auf das Wetter zu achten. Dazu muss aber ein Spruch gesagt werden, den man im Norden oft hört. Zwar, dass es kein gutes oder schlechtes Wetter gibt, es gibt nur falsche Kleidung.

Ich hatte auch die Möglichkeit die kleine und hübsche Stadt Lübeck, sowie Strand Travemünde zu besuchen. Einem oder anderen fällt vielleicht dabei was ein. Ja, vollkommend richtig! Aus Lübeck kommt der berühmte deutsche Schriftsteller Thomas Mann. In Lübeck gibt es sogar ein Buddenbrookhaus und falls ihr mal in der Stadt sein solltet, geht ruhig vorbei. Weißer Sandstrand, Strandkörber, viel Wind, auch Sonne und Ruhe.

11800131_10206508956776543_569818865780757867_nDer Norden hat was sentimentales an sich. Jetzt weiß ich warum die Menschen aus dem Norden oft Norddeutschland vermissen, wenn sie in anderen Landesteilen arbeiten oder studieren. Das Gefühl kenne ich zu gut. Es ist das Gefühl der Heimat, der Verbundenheit die durch verschiedene Merkmale besonders spezifisch ist und sich von daher von anderen Orten unterscheidet, wo man sonst im Laufe des Lebens landet. So verbinde ich mit Georgien salziger Geruch des Schwarzen Meeres und dessen Geräusche.

Zum Schluss würde ich euch allen empfehlen, falls ihr es noch nicht getan habt. Falls ihr noch in euren Heimatländern seid und in Deutschland studieren möchtet, besucht Norddeutschland. Zum Studium bieten die Unis im Norden auch vieles, z.B. in Rostock, Kiel, Hamburg oder Greifswald.

 

Tags: German Blog Post, German Cities, Holidays & Events

Comments

1 Comment

    Moin,

    das stimmt! Wer als Norddeutscher wie ich plötzlich mal woanders ist, vermisst seine Heimat schnell. Schau gerne mal bei mir vorbei und lass Dich inspirieren: http://www.tobiashoiten.de

    Beste Grüße

    Tobias

    Comment by Tobias created 31/08/2017 - 09:34

(required)
(required will not be published)

Back to top