Breadcrumb

Die Geburt der Brezel

27/02/2014 - 09:28-0 Comments by | romania flag

Brezelvon Vlad Buga, Anastasia Goane und Sofia Morar

Wer mal in Deutschland war, hat sicher schon mal eine Brezel gegessen. Ob sie mit Käse, Schinken, Wurst, Butter usw. war oder ob sie einfach eine klassische Brezel war, hängt vom Geschmack ab. Wir auch. Unsere Lieblingsbrezel ist die klassische nur mit Salz. Aber wie entstand diese Gebäckform, die heute so berühmt ist?

Man kann das nicht so genau sagen welcher der Ursprung dieser Speise ist. Die einzige Information, die sicher ist, ist dass die Brezel eine Fastenspeise ist. Meyers Konversationslexikon von 1905 vermutete den Ursprung in einem Verbot heidnischer Backwaren im Jahre 743. Als Ersatz sei die Brezel entstanden. Im althochdeutsch hieß die Brezel, Brezitella. Die Form und der Name der Brezel sind unterschieden von Stadt zu Stadt. Zum Beispiel in Österreich und Bayern heißt es Brezel, Brezel auch Breze und in Süd-Deutschland Breschtl.

Es gibt zwei bekannte Legenden die mit der Entstehung der Brezel zu tun haben.  Eine ist aus Deutschland und die zweite kann man mehr in anderen europäischen Ländern hören. 

Die europäische Geschichte sagt, dass die Brezel ihre Herkunft irgendwo in Italien oder Frankreich zwischen den Jahren 300 und 600 hat. Man sagt, dass ein Mönch mit übergebliebenem Brotteig experimentiert habe. Damals betete man mit den Händen auf den Schultern. Der Mönch habe den Teig in dieser Form geknetet. Dann habe er die gebackenen Brezeln als Belohnungen ausgegeben für die Kinder, die ihre Gebete gut lernten.

Die deutsche Legende ist aber anders. Ein Bäcker sei vor dem König gebracht, weil er versucht habe etwas zu stehlen. Trotz der Tatsache, dass er getötet sein sollte, wäre der König barmherzig gewesen. Um mit seinem Leben entlassen zu werden, musste der Bäcker etwas backen, durch das das die Sonne dreifach strahlen sollte.  Dazu habe er drei Tage gehabt. Am Morgen des dritten Tages habe der Bäcker die Forderung des Königs mit einer Brezel befriedigt.

Wie man sehen kann, ist die Brezel in beiden Fallen ein Symbol der Liebe und der Barmherzigkeit. Ist ja kein wunder, dass Freunde bei einem kalten Bier und einem warmen Gespräch auch eine Brezel essen.

Comments

No Comments

(required)
(required will not be published)