Breadcrumb

Neues Zuhause – Deutschland

30/01/2014 - 13:56-0 Comments by | colombia flag

“Sei du selbst, und du wirst dich überall zu Hause fühlen”. Das habe ich heute morgen gelesen und musste daran denken, wie wahr das in meinem Leben ist. Vor drei Jahre bin ich nach Deutschland gekommen und jedes Jahr ist ein ganz anderes Erlebnis gewesen. Irgendwann musste ich dieses Zitat auch selbst umsetzen.

Das erste Jahr war ich einfach beeindruckt. Die Sprache, das Wetter, die Natur, die Städte, das Leben und die Straße, alles war neu, alles war sehr spannend. Das zweite Jahr war eine Art Kampf mit mir selbst. Die Sachen die früher neu waren, waren dann gewöhnlich, aber hatten keine richtige Bedeutung für mich. Deutschland war immer noch fremd. Es ist schwer zu erklären, man könnte es sich wie ein Café in der Stadt vorstellen. Zunächst ist das Café einem nicht wirklich von großer Bedeutung bis man dort ein erstes Date mit jemandem hatte. Ich kannte meine Stadt, Würzburg, aber meine Gedanken waren teilweise immer noch in Kolumbien. Anfangs habe ich oft versucht mich an Deutschland anzupassen. Irgendwie war ich in Deutschland eine andere Person als in Kolumbien. Beispielsweise habe ich leiser gesprochen und leiser gelacht. Ich war auch schüchtern und hatte Angst etwas zu sagen, weil ich nicht wusste wie die Anderen reagieren würden, oder weil ich dachte, dass mein Deutsch nicht gut genug war, und das hat aus mir eine sehr passive Person gemacht. Deswegen habe ich auch Deutschland anders erlebt, es war mir fremd, weil ich fremd zu mir selbst war. Als ich das gemerkt hatte, musste ich mich zwingen ein richtiges Verhältnis zwischen beiden Verhalten zu finden und die Antwort war einfach, ich musste mich entspannen, und mir nicht so viele Sorgen machen, wie die Anderen mein Verhalten wahrnehmen könnten. Ich wurde ein bisschen Aufgeschlossener, spontaner und langsam war es für mich auch einfacher mit anderer Leute zu reden und meine ehrliche Meinung zu etwas zu sagen. Seit ich mehr “Ich” bin, ist auch Würzburg mehr “meine Stadt”  und das hat auch mein drittes Jahr charakterisiert. Ein Jahr in meinem Leben das ich erlebt habe, als ob ich daheim wäre.

Natürlich wird man anders wenn man im Ausland wohnt, und natürlich gibt es immer noch ein altes Zuhause, das immer auf einen warten wird. Aber wenn man sich auch wohl und frei irgendwoanders fühlt, die Straßen voll von Erinnerungen sind, und die Gedanken an die Zukunft auch in diesem Ort stattfinden, hat man, gewollt oder nicht, ein neues Zuhause. Deutschland ist mein neues Zuhause!.

Tags: Everyday Life, German Blog Post

Comments

No Comments

(required)
(required will not be published)

Back to top